Zurück

Krankenhaus Martha-Maria ermöglicht afghanischem Jungen eine kostenlose Operation

05.01.2023

Eine weite Reise hat Jawid aus Afghanistan hinter sich, um endlich wieder ein normales und schmerzfreies Leben führen zu können: Nach einer Schussverletzung in seinem Heimatland wurde der 11-jährige Junge am Krankenhaus Martha-Maria in Nürnberg operiert. Die Kosten für die Operation und der Klinikaufenthalt wurden vollständig von Martha-Maria übernommen.

Operiert wurde das Kind von Professor Dr. Hans-Dieter Carl, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie bei Martha-Maria: „Jawid hatte einen komplizierten Oberschenkelbruch. Soweit wir wissen, war der Knochen durch eine Schussverletzung komplett zertrümmert. Zusätzlich war im Knochen jede Menge Eiter, er kam mit einer offenen Wunde zu uns.“  

Die Verletzung sei zwar zunächst in Afghanistan versorgt worden, für eine Heilung habe das jedoch nicht ausgereicht. „Jawid hatte starke Schmerzen beim Laufen, außerdem konnte er das Bein nicht voll belasten,“ so Chefarzt Professor Carl.  

Kurz vor Silvester lief dann die erfolgreiche Operation. „Wir haben Jawid 90 Minuten lang operiert. Dabei haben wir ein neues innovatives Verfahren angewendet mit einer Art Knochersatzmaterial, um den Bruch zu reparieren – auch die Infektion sollte nun raus sein, “ erklärt Carl.

Noch bis zu seiner voraussichtlichen Entlassung am Montag wird der Junge liebevoll vom Pflegepersonal auf der Station B2 am Krankenhaus Martha-Maria in Nürnberg umsorgt – die Kommunikation klappt „mit Händen und Füßen“. Wenn alles nach Plan verläuft, dann kann der Junge bald wieder zu seiner Familie nach Afghanistan zurückreisen und wird dort endlich wieder seiner Leidenschaft, dem Fußballspielen, nachgehen können. 

Den Kontakt zu Jawid hatte übrigens die Hilfsorganisation „Friedensdorf International“ hergestellt, mit der das Krankenhaus Martha-Maria im regelmäßigen Austausch ist. Der Junge ist seit 2012 einer von sechs Patientinnen und Patienten, die unentgeltlich bei Martha-Maria in Nürnberg operiert wurden.

Krankenhaus-Geschäftsführer Harald Niebler freut sich auch über den Behandlungserfolg: „Unsere Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie genießt einen hervorragenden Ruf und hilft vielen Patientinnen und Patienten mit den unterschiedlichsten Diagnosen. Es ist schön zu wissen, dass wir dem kleinen Jawid mit dieser Operation ein solch langlebiges Geschenk machen konnten!“

 

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Einrichtungen und Angebote Das sind wir Arbeitgeber Stellenangebote Kontakt und Anfahrt
Karriere Alle Infos Alle Jobs

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: