x
Zu den Inhalten springen

Geistlicher Impuls – Mai 2017

Monatsspruch Mai 2017

Eure Rede sei allezeit freundlich und mit Salz gewürzt.

(Kolosser 4,6)

Von Reiner Kanzleiter, Pastor in München, Seelsorger Krankenhaus Martha-Maria München und Seniorenzentrum Martha-Maria München

Gott sei Dank steht da nicht nur die erste Satzhälfte, sondern es wird noch etwas "nachgesalzen". Menschen, die immerzu und nur freundlich sind, finde ich persönlich schwer erträglich. Diese sanfte Harmonie mit einem künstlichen Lächeln, bei dem ich mich immer frage: Wo sind denn die Risse im Leben? Wo bleibt die Verzweiflung, die einen auch stumm werden lässt? Was ist mit den lebenserhaltenden Emotionen von Zorn und Angst oder auch einer Begeisterung, die über das Standardlächeln hinausgehen? Hat mein Gegenüber nicht auch mal einen schlechten Tag? Warum darf man das nicht sehen? Inzwischen weiß man: Erzwungenes - auch sich selbst auferlegtes - Dauerlächeln macht krank.

Freundliche Rede ja. Aber bitte nicht fad, sondern "gut gesalzen", würzig, mit einer eigenen, unverwechselbaren Note. Das bleibt dann im Gedächtnis, regt das Nachdenken und die Diskussion an, vor allem auch dann, wenn es um die gute Botschaft geht, wie wertvoll wir Gott als einzelne Menschen und Persönlichkeiten sind. So geht der Vers ja auch weiter: "... so dass ihr jedem in der rechten Weise antworten könnt!" (Lutherbibel, revidiert 1975). Nicht jedem auf die gleiche Weise, sondern so, wie es seinem Anliegen entspricht - als Mensch, der sucht, fragt und auf eine heilende Antwort wartet. Freundlich, aber gewürzt.

 

 

Kontakt
Herr_Kanzleiter033_04.jpg

Reiner Kanzleiter
Pastor und Seelsorger

Krankenhaus Martha-Maria München
Seniorenzentrum Martha-Maria München
Wolfratshauser Straße 101
81479 München 
Telefon: (089) 7276-504
E-Mail: Reiner.Kanzleiter@Martha-Maria.de

© 2017 Martha-Maria Impressum . Datenschutz.