x
Zu den Inhalten springen

Geistlicher Impuls - November 2019

Monatsspruch November 2019

Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt.

(Hiob 19,25)

Pastorin Sabine Wenner, Seelsorgerin

Ja, was weiß ich denn überhaupt? Ist mein Wissen nicht sehr begrenzt, sehr bescheiden und überaus lückenhaft? Weiß ich, was in meinem Körper vor sich geht, damit ich meine rechte Hand bewegen kann? Habe ich eine Ahnung, was sich meine Familie zu Weihnachten wünscht?

Natürlich weiß ich, was drei mal fünf ist und ich kenne auch meine Anschrift. Doch schon an dieser Stelle ist es nicht mehr selbstverständlich, dass jeder Mensch das weiß. Manches Wissen hat sich verflüchtigt, ist verloren gegangen. Hilflosigkeit macht sich breit. Und nun?

Hiob erlebt in seinem Leben einen Tiefschlag nach dem anderen. Die Krisenspirale dreht sich weiter nach unten. Wo soll das enden, wenn er auf seinen geschundenen Körper und die fragwürdigen Beziehungen sieht? Menschlich gesehen ist er eine erbarmungswürdige Kreatur.

Trotz seiner misslichen Lebenslage hält Hiob an einer Überzeugung fest. Sie ist für ihn viel mehr als ein kleiner Hoffnungsschimmer. Es ist eine Gewissheit, eine Überzeugung, die ihn trägt und die ihn sein Leben ertragen lässt. Er bekennt, er weiß, er ist sich sicher: Mein Erlöser lebt! Davon lässt er sich nicht abbringen. Das schenkt ihm Zuversicht und Lebensmut. Auch ich möchte trotz schmerzhaft erlebter Lebensführungen lernen, Hiobs Glaubenssatz mitzusprechen:

Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt.

 

 

Kontakt
Wenner_Sabine_klein_01.jpg

Pastorin Sabine Wenner

Seelsorgerin
Seniorenzentrum Martha-Maria
Stuttgart

Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt. (Hiob 19,25)

Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt. (Hiob 19,25)

© 2019 Martha-Maria Impressum . Datenschutz.