x
Zu den Inhalten springen

Geistlicher Impuls - Oktober 2019

Monatsspruch Oktober 2019

Wie es dir möglich ist: Aus dem Vollen schöpfend – gib davon Almosen! Wenn dir wenig möglich ist, fürchte dich nicht, aus dem Wenigen Almosen zu geben!

(Tobias 4,8)

Pastor Jürgen Zipf, Klinikseelsorger

Lange schon begleitet und fasziniert mich das Buch Tobit. Eine wunderbare Geschichte, wie Gott durch den Engel Raphael Tobit und seinen Sohn Tobias rettet und ihnen neues Leben ermöglicht. Ein Buch, das der Weisheit Israels entstammt. Ich muss zugeben: Über den Monatsspruch Oktober habe ich bisher immer hinweggelesen. Warum eigentlich?

Ist dieser Gedanke keine Weisheit, die neues Leben ermöglicht und Menschen rettet? Ich finde schon! Spricht er doch davon, was zu tun ist, um recht mit irdischem Besitz umzugehen. Vom Vielen etwas geben und vom Wenigen erst recht – ganz im Vertrauen darauf, dass Gott ja da ist. Der Monatsspruch fordert auf, „ohne Furcht“ – für mich heißt das „im Vertrauen auf Gott“ – ein Almosen zu geben. Ein Almosen ist eine – meist keine allzu große – Gabe an einen Bedürftigen, die der Barmherzigkeit entspringt und nichts, also keine Gegenleistung, dafür erwartet. Ein Almosen entspringt dem Erbarmen, das sich in einem Menschen regt, wenn er Bedürftigkeit wahrnimmt.

So gesehen ermöglicht diese Weisheit gleich zwei Menschen neues Leben: dem Empfangenden, eben dadurch, dass er etwas Lebensnotwendiges bekommt und dem Geber, weil er Vertrauen lernt, Barmherzigkeit übt und Liebe lebt – nicht anders als Jesus selbst.

Kontakt
Zipf_Juergen_90x120_03.jpg

Pastor Jürgen Zipf

Seelsorger
Martha-Maria Gesundheitspark
Hohenfreudenstadt

Wie es dir möglich ist: Aus dem Vollen schöpfend – gib davon Almosen! Wenn dir wenig möglich ist, fürchte dich nicht, aus dem Wenigen Almosen zu geben! (Tobias 4,8)

Wie es dir möglich ist: Aus dem Vollen schöpfend – gib davon Almosen! Wenn dir wenig möglich ist, fürchte dich nicht, aus dem Wenigen Almosen zu geben! (Tobias 4,8)

© 2019 Martha-Maria Impressum . Datenschutz.