x
Zu den Inhalten springen

Aktuelle Projekte

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Projekte für die Martha-Maria-Stiftung:

Betreuung im Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg

Ein Krankenhausaufenthalt stellt für jeden von uns eine ungewohnte und schwierige Situation dar. Für Menschen mit Demenz ist das eine ganz besondere Herausforderung. Die Betreuung von Patientinnen und Patienten mit Demenz im Krankenhaus erfordert individuelle sowie umfassende Zuwendung und Unterstützung. Abteilungsübergreifende Zusammenarbeit und Anpassung der Infrastruktur, geeignete Hilfsmittel und Beschäftigungsmaterial sowie speziell ausgebildete Pflegekräfte tragen zum Behandlungserfolg bei. Ein ehrenamtlicher Besuchsdienst kann Orientierung bieten und dadurch Angehörige entlasten. Das Martha-Maria-Projekt für Demenzkranke ist ein wichtiger Beitrag für unsere Patientenversorgung.

Hier hilft die Martha-Maria-Stiftung mit Ihrer Spende:

Aktivierungsmaterial für Patientinnen und Patienten
Ausstattung der Stationen mit Aktivierungsboxen für Beschäftigungsangebote. Sie beinhalten beispielsweise Gesellschaftsspiele, Vorlesebücher, Musik-CDs, Malsachen und Sensorikbälle. Eine Box kann für zirka 150 Euro erstellt werden.

Demenzbeauftragte
Aufgaben: Koordination des Aufenthalts von Demenz-Patienten und erster Ansprechpartner zum Thema für Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige. Eine 50%-Stelle Pflegekraft kostet täglich rund 100 Euro.

Hilfsmittel zur Patientensicherheit
Spezielle Sturzmatten, Pflege-Overalls, Möbel und andere Geräte können zur Sicherheit von Patientinnen und Patienten beitragen. Eine Sturzmatte ist mit ungefähr 900 Euro anzusetzen.

Ehrenamtliche Demenzbegleitung
Fortbildung (Referenten, Material), Betreuung und Koordination kosten pro Person jährlich bis zu 400 Euro.

Durch die Zusammenarbeit der Abteilungen im Krankenhaus soll die Förderung der Lebensqualität von Menschen mit Demenz während und nach dem Aufenthalt in unserem Haus sichergestellt werden.

Ihre Spende hilft! Herzlichen Dank!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Spendenkonto: Martha-Maria-Stiftung
bei der Evangelischen Bank
IBAN: DE98 5206 0410 0402 5074 04
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Demenz Nürnberg

 

 

 

Ein therapeutisches Angebot, um Kraft zu schöpfen

Menschen, die sich in Krisensituationen ihres Lebens befinden, brauchen neben konkreter Hilfe auch besondere Orte: zum Entspannen, zum Zulassen von Gefühlen, zum Nachdenken, zur Konzentration und zum Gebet. Unser Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau bietet ein wunderschönes Parkgelände. Darin wollen wir Orte der Besinnung schaffen, die zum Innehalten und zur Stärkung dienen. Zudem ermöglichen wir so geschützte Orte, die unsere Therapeuten für ihre Arbeit mit Patientinnen und Patienten nutzen können. Damit unterstützen wir Heilung ganzheitlich. Der therapeutisch-spirituelle Nutzen von Bewegung bei ganz unterschiedlichen Erkrankungen steht dabei im Vordergrund.

Damit diese Orte ihre Kraft entfalten können, bitten wir um Ihre Unterstützung in Form einer Spende.

Fünf verschiedene Orte sind, entsprechend den natürlichen Gegebenheiten des Parkgeländes, vorgesehen. Sie sollen Oasen der Besinnung anbieten und lassen sich in Modulen realisieren. Nur geringfügige Eingriffe in die Natur sind nötig, da mit den bereits vorhandenen Wegen und Lichtungen gearbeitet wird.

Wegekreuzung:
Die Ausstattung dieser Station mit Stoffbändern, Edelstahlstelen und Spiegel kostet 18.207 Euro.

Ort der Ruhe:
Diese Station, eingeplant mit Wasserschale und Stoffbahnen, ist mit einem Gesamtbetrag von 11.800 Euro realisierbar.

Labyrinth:
Die Realisierung des Labyrinths kostet 16.541 Euro und integriert Stoffbahnen, Edelstahlpanelen sowie Holzplattformen.

Lichtung - Himmelsblick:
Einer dieser Orte, ausgestattet mit einer Holzscheibe zum Liegen, kann für 1.737 Euro fertiggestellt werden.

Weg der Hoffnung:
Dieser Weg mit aus Haselnuss- und Weidenruten geflochtenen Toren sowie einem sanft schwingenden Holzpodest kann für 3.300 Euro gestaltet werden.

Mit jedem gespendeten Euro schenken Sie Menschen Lebensfreude. Bitte unterstützen Sie uns dabei mit Ihrer Spende! Es fehlt nur noch eine Differenz von 10.000 Euro zum Start dieses naturnahen Projekts. Eine Bescheinigung für das Finanzamt stellen wir gerne aus.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Spendenkonto: Martha-Maria-Stiftung
bei der Hypovereinsbank Halle
IBAN: DE74 8002 0086 0614 9017 48
BIC: HYVEDEMM440
Stichwort: Orte der Besinnung

Herzlichen Dank!

Das Bildungsprojekt mit dem Namen „Jonas will’s wissen“ wird in einem Zeitraum von drei Jahren durchgeführt: In enger Zusammenarbeit mit der Elternschaft, den Lehrerinnen und Lehrern der Lessing-Grundschule Halle sowie in Kooperation mit der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft und dem Puppentheater der Bühnen Halle.

 

Das Projekt bereitet Kinder darauf vor, mit Kraft, Stärke und Fantasie Krankheit zu begegnen. Kinder davon fernzuhalten bedeutet, sie im späteren Leben zu belasten. Das belegen Studien.

 

Den Projektflyer mit weiteren Informationen finden Sie hier.

 

Die drei Jahre wurden im März erfolgreich durchgeführt und abgeschlossen. Eine Evaluation ergab, dass die wertvollen Projektinhalte und Erfahrungen dokumentiert und anderen Einrichtungen angeboten werden sollen. Jeder Euro hilft bei der weiteren Finanzierung. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende:

 

Martha-Maria-Stiftung

Spendenkonto bei der HypoVereinsbank Halle

IBAN: DE74 8002 0086 0614 9017 48

Stichwort: Pilot-Schulprojekt

 

Herzlichen Dank!

Die würdevolle Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen hat für Martha-Maria einen sehr hohen Stellenwert. Mitarbeitende der Altenhilfe-Einrichtungen erhalten spezielle Palliativ-Fortbildungen und es werden benötigte Hilfsmittel für diesen Bereich angeschafft. Denn darum geht es: Leben in Würde - bis zuletzt.

Jede Spende, groß oder klein, hilft dabei, Menschen zu helfen! Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Spenden Sie an:
Martha-Maria-Stiftung
Spendenkonto bei der Evangelischen Bank eG
IBAN: DE98 5206 0410 0402 5074 04
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: "Palliativpflege Altenhilfe"

 

 

 

 

Für das Krankenhaus Martha-Maria in Halle-Dölau hat die würdevolle Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen mit ihren Angehörigen einen sehr hohen Stellenwert. Ziel des Palliativteams ist es, bei unheilbar fortschreitender Erkrankung, belastende Symptome zu behandeln und durch einfühlsame Begleitung Patientinnen und Patienten sowie Angehörigen mehr Lebensqualität zu schenken.

Dafür werden Mitarbeitende in speziellen Palliativ-Fortbildungen ausgebildet sowie die Einrichtung der Palliativstation freundlich und zweckmäßig gestaltet. Angehörigen und Interessierten sollen besondere Angebote gemacht werden, die Hilfestellung geben und helfen, neue Kraft zu schöpfen.

Patientenfreundliche Ausstattung
Wie ein Mantel einen Menschen umhüllt und ihm Geborgenheit gibt, begleitet die Palliativversorgung im Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau unheilbar kranke und sterbende Patientinnen und Patienten. Eine freundliche Raumgestaltung und zweckmäßige Ausstattung tragen dazu bei.

Hilfsmittel zur Therapie und Entspannung kosten 2.400 Euro.

Raum der Stille - Christliche Kunst
Martha-Maria liegt die heilende Wirkung von Räumen sehr am Herzen, so dass sie zum Ankommen und Verweilen einladen. Gerne suchen Menschen einen Raum der Stille auf als Ort der Ruhe und Besinnung. Die Ausgestaltung der Patientenzimmer und Flure der Palliativstation schaffen hier eine zusätzliche Verbindung.

Gerne können Sie sich an den Kosten für die künstlerische Gestaltung und Inneneinrichtung des Raumes der Stille sowie für die Christliche Kunst auf der Station beteiligen.

Einrichtung für betreuende Angehörige
Betreuende Angehörige benötigen Auszeiten von ihrer sehr oft herausfordernden und emotionalen Aufgabe. Eine kleine Oase kann hier helfen, neue Kraft zu schöpfen.

Zum Beispiel Schlafsofas für Angehörige kosten pro Stück 1.500 Euro.

Besondere Angebote
Angehörigen und Interessierten kann durch Austauschmöglichkeiten und Fachinformationen zum Palliativ-Thema eine Hilfestellung gegeben werden.
Erstellung von Begleitmaterial und Informations-Broschüren für Angehörige, Besucher und Mitarbeitende kosten zirka 2.000 Euro.

Die Kunst- und Musiktherapie
versucht einen kreativen Weg zu gehen. Mit Farben, Formen, Tönen und Klängen ist es möglich, dem Unsagbaren Ausdruck zu verleihen. Die Finanzierung von benötigtem Material sowie einer Kunsttherapeutin ist nur mit Hilfe von Spenden möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

Für die Durchführung der geplanten Maßnahmen stehen nur begrenzte Mittel zur Verfügung. Mit Ihrer Spende können Sie unser Projekt unterstützen. Jede Zuwendung – klein oder groß – hilft dabei, die Palliativstation am Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau optimal auszustatten sowie weitere Angebote zu schaffen.

Bitte spenden Sie an:
Martha-Maria-Stiftung
Spendenkonto bei der HypoVereinsbank Halle 
IBAN: DE74 8002 0086 0614 9017 48
BIC: HYVEDEMM440       
Stichwort "Palliativ Halle"  

Herzlichen Dank!

Palliativmedizin ist ein umfassendes Konzept für die Betreuung unheilbar Kranker. Das Ziel ist die Erhaltung der Lebensqualität durch Linderung der Beschwerden und Steigerung des Wohlbefindens. Für das Diakoniewerk Martha-Maria hat die würdevolle Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen mit ihren Angehörigen einen sehr hohen Stellenwert.

Um unser fortwährendes Bemühen für diese uns anvertrauten Patientinnen und Patienten weiter zu verbessern, benötigt das Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg unter anderem eine besondere Ausstattung beziehungsweise spezielle Fortbildungen für die Mitarbeitenden. Für die Durchführung dieser Maßnahmen sind wir auf finanzielle Hilfe angewiesen:

Palliativ-Fortbildungen für Mitarbeitende
Jeder Mensch muss darauf vertrauen können, dass in der letzten Lebensphase seine Vorstellungen, Wünsche und Werte respektiert werden. Ärztliche und pflegerische Kompetenz sowie menschliche Zuwendung sind dann wichtiger denn je. Spezifische Qualifikationen in therapeutischen, psychosozialen sowie spirituellen Bereichen sind deshalb sehr hilfreich. Die Kosten eines zertifizierten Palliativ-Kurses für eine Pflegefachkraft betragen 1670 Euro, die einer Weiterbildung für eine ärztliche Fachkraft in Palliativmedizin 2480 Euro.

Personal in der Pflege
Zeit für Menschen ist eines der wichtigsten Güter in bedrängten Situationen. Eine Viertelstelle für  Palliativpflege kostet jährlich rund 17.000 Euro.

Betreuung und Fortbildung der ehrenamtlichen Sitzwachengruppe
Die Sitzwache bei Sterbenden im Krankenhaus ist ein Dienst, bei dem man einen Menschen auf seinem letzten irdischen Weg begleitet. Dafür werden Freiwillige ausgebildet und betreut, damit sie die nötigen Fähigkeiten entwickeln und ausbauen können. Finanzieller Bedarf: 1000 Euro für Fortbildung (Referenten, Material) sowie Koordination.

Bitte unterstützen Sie uns dabei mit Ihrer Spende!

Jede Gabe, groß oder klein, hilft, Menschen zu helfen. Darum geht es: Leben in Würde – bis zuletzt.

Bitte spenden Sie an:
Martha-Maria-Stiftung
Spendenkonto bei der Evangelischen Bank eG 
IBAN: DE98 5206 0410 0402 5074 04
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Palliativ Nürnberg

Herzlichen Dank!

Detail-Informationen finden Sie im anhängenden Flyer

 

 

 

2002 bis 2019: siebzehn Jahre Partnerschaft mit Mosambik

Die Martha-Maria-Stiftung braucht Ihre Hilfe zur Verbesserung der Infrastruktur des Partnerkrankenhauses von Martha-Maria in Chicuque.

Von den bisher eingegangenen Spenden konnten eine Reihe von medizinischen Geräten und anderen Artikeln finanziert, beziehungsweise mitfinanziert werden: Röntgen- und zwei Ultraschallgeräte, ein Krankenwagen sowie dringend benötigte medizinische Kleingeräte,Funkausrüstung für den Krankenwagen,  chirurgische Instrumente, Medikamente, Kurzeinsätze und Weiterbildung vor Ort sowie in Deutschland, Spielsachen zur therapeutischen Behandlung von Kindern und anderes. Auch unterstützte die Martha-Maria-Stiftung Chicuque beim Aufbau eines Projektes zur Aids-Aufklärung in der ländlichen Umgebung des Krankenhauses.

2009 und 2015 wurden jeweils ein 12 Meter langer Container Richtung Mosambik auf den Seeweg gebracht. Der Inhalt: Von Martha-Maria-Einrichtungen gespendete Betten, Rollstühle, medizinische Geräte, Krankenhauswäsche und vieles mehr für den laufenden Betrieb des Krankenhauses Chicuque. Weitere Informationen zur Aktion Container.

Hospitationen von Mitarbeitenden aus Chicuque bei Martha-Maria in Deutschland so wie auch durch Martha-Maria-Mitarbeitende vor Ort in Mosambik finden regelmäßig statt. Denn Partnerschaft hat ein Gesicht!

Zum Beispiel:

Im April 2013 reisten sechs Krankenpflegeschüler/-innen nach Mosambik, um im Krankenhaus Chicuque zu hospitieren und wertvolle Impulse für die eigene Arbeit zu sammeln. Details finden Sie im Reisebericht.

Drei Mitarbeitende aus dem Krankenhaus Chicuque, Dr. Sonia Mahesso, Dr. Andrade Nhamuxue und Miguel Fernando, hospitierten auf Anfrage aus Mosambik im Juni 2013 in Martha-Maria-Krankenhäusern, um Fachkenntnisse an speziellen medizinischen Geräten und in der Intensivstation zu erwerben. Auf der Heimreise wurden sie von Martha-Maria mit dringend benötigten Sachspenden für Chicuque ausgestattet. Operationshandschuhe, zum Beispiel, kosten je nach Packungseinheit 10 bis 100 Euro. Weitere Informationen, siehe Pressespiegel.

Im April/Mai 2015 unternahmen vier Martha-Maria-Mitarbeiterinnen eine zweiwöchige Hospitation im Krankenhaus Chicuque, um über "den Tellerrand zu schauen". Sie waren alle sehr beeindruckt und nahmen Vieles mit für die Arbeit in Deutschland.

2017 reisten wieder fünf Schülerinnen und Schüler der Martha-Maria Berufsfachschule für Krankenpflege nach Mosambik, um im Krankenhaus Chicuque zu hospitieren. Impressionen erhalten Sie unter folgendem Blog: https://mosambikblog.wordpress.com/blog/ sowie einem Beitrag im Magazin sechs+sechzig.

Ebenfalls 2017 besuchte Anfang Mai eine Delegation von fünf Mitarbeitenden aus Chicuque Martha-Maria. Besonderes Interesse der Gruppe galt der Arbeit in Operationssaal und Intensivstation sowie Apotheke und Funktionsbereiche, siehe Pressespiegel.

Im Februar 2017 fegte der verheerende Wirbelsturm "Dineo" über die Inhambane Province und verwüstete auch viele Häuser auf dem Krankenhausgelände in Chicuque. Martha-Maria unterstützte die Renovierungsarbeiten mit 5.000 Euro.

Aktuelle Projekte:

Die Entbindungsstation des Krankenhauses wurde renoviert und auf sechs Räume erweitert. Zusätzlich wurde ein neuer Operationssaal für Frauen gebaut. Für den Narkosebereich soll noch ein Sauerstoffkonzentrator angeschafft werden. Die Kosten für ein dezentrales System betragen mindestens 7.000 Euro.

Im April/Mai 2019 fand wieder eine vierwöchige Hospitation von sechs Schülerinnen und Schülern der Krankenpflegeschule Nürnberg statt. Informationen dazu finden Sie im Reisebericht.

Auch reisten sechs Mitarbeitende aus unseren Einrichtungen in Freudenstadt, Halle, München und Nürnberg zu einer Kurz-Hospitation in unser Partnerkrankenhaus Chicuque. Hier finden Sie den Reisebericht.

Im Gegenzug besuchten im Mai 2019 sechs Mitarbeitende aus Afrika Martha-Maria und hatten die Möglichkeit, den deutschen Krankenhausalltag näher kennenzulernen.


Ihre Spende, ob groß oder klein, trägt dazu bei, die Situation vor Ort zu verbessern und speziell Müttern mit Kindern eine gute medizinische Versorgung zu ermöglichen.

Engagieren Sie sich zugunsten der Partnerschaft mit Mosambik für mehr Gerechtigkeit auf dieser Erde. Bitte helfen Sie mit!

Spenden Sie an:
Martha-Maria-Stiftung
Spendenkonto bei der Evangelischen Bank eG
Stichwort "Mosambik"

IBAN: DE98 5206 0410 0402 5074 04
BIC: GENODEF1EK1

Projektflyer als Download

Die Martha-Maria-Stiftung unterstützt die künstlerische Ausgestaltung der Martha-Maria-Einrichtungen, um die christliche Zielrichtung zu verdeutlichen. Von Kunst in Martha-Maria soll eine heilende, Wärme ausstrahlende und einladende Wirkung ausgehen.

Kunst macht Unsichtbares sichtbar. Helfen Sie uns bei der weiteren Ausgestaltung!

Spenden Sie an:
Martha-Maria-Stiftung
Spendenkonto bei der Evangelischen Bank eG
Stichwort "Christliche Kunst"

IBAN: DE98 5206 0410 0402 5074 04
BIC: GENODEF1EK1

Besonderes Projekt: Martha und Maria-Skulpturen
Für Menschen, die in besonderer Weite mit Martha-Maria verbunden sind und einen exquisiten Kunstgeschmack haben, gibt es eine limitierte Auflage von Miniatur-Skulpturen zum Erwerb gegen Spende zugunsten der Palliativstation am Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau.
Unter dem Motto "Helfen und Hören" wurde das Kunstwerk in Originalgröße für den Vorplatz des Hallenser Krankenhauses durch Künstlerin Elisabeth Howey geschaffen. Weitere Details zum Projekt finden Sie im Anhang.

Vieles konnte in den letzten Jahren durch Ihre Spenden für die Kindertagesstätte Martha-Maria in Nürnberg erreicht werden. Unter anderem wurde die Einrichtung mit kindergerechten Möbeln nach heutigen erziehungstherapeutischen Erkenntnissen ausgestattet, veraltete Beleuchtung wurde ausgetauscht und Spielbereiche in den Gruppenräumen wurden erneuert. Seit September 2012 gibt es eine Kinderkrippe für die ganz Kleinen.

Projekt "Spielhäuser":
Die Igelgruppe des Kindergartens erhielt ein Massivholz-Spielhaus. Die Kosten für Haus mit Montage betrugen 4.260 Euro. Für die Kinderkrippe wurde der Gartenbereich weiter ausgestaltet.Die Anschaffung eines Pavillons mit Veranda, Sitzbank und anderen Spielmöglichkeiten kostete zirka 2.500 Euro. Wir danken allen, die bei der Realisierung mitgeholfen haben!

Die Martha-Maria-Stiftung hilft der Kindertagesstätte regelmäßig dabei, pädagogisch wertvolle Spielsachen und anregende Geräte für den Garten anzuschaffen. Ein Projekt in 2015 war das Anlegen eines Hochbeetes im Gartenbereich für Pflanzaktionen der Kinder sowie die Anschaffung eines neuen Garten-Spielhauses.

Aktuell wird für den Kindergarten ein neues Gebäude errichtet. Interimsmäßig sind die Kinder in verschiedene Räume der Eben-Ezer-Kirche umgezogen. Vieles kann vom alten Mobiliar übernommen werden. Manches muss ersetzt oder neu angeschafft werden. Auf dem neuen Kindergartengelände soll eine vielseitige Spielanlage zum Klettern, Krabbeln, Rutschen, Balancieren und zum Spielen mit Wasser aufgestellt werden. Ihr Spendenbeitrag hilft dabei, ergänzende Elemente anzuschaffen, siehe weitere Informationen zum aktuellen Spendenprojekt "Kaiserburg".

Ihre Spende schafft leuchtende Kinderaugen!

Kinder sind unsere Zukunft. Helfen Sie mit, den Kindergartenkindern und Krippenkindern von Martha-Maria einen Ort des Wohlfühlens und des Lernens zu geben.

Spenden Sie an:
Martha-Maria-Stiftung
Spendenkonto bei der Evangelischen Bank eG
Stichwort "Kindertagesstätte Nürnberg"

IBAN: DE98 5206 0410 0402 5074 04
BIC: GENODEF1EK1

Herzlichen Dank!

Contentnavigation

Download
© 2020 Martha-Maria Impressum . Datenschutz.