x
Zu den Inhalten springen

Kontextnavigation

MVZ
Interdisziplinäre Notaufnahme
Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie
Klinik für Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie
Klinik für Thoraxchirurgie
Klinik für HNO, Kopf- und Halschirurgie, Plastische Operationen
Klinik für Frauenheilkunde
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Klinik für Urologie
Klinik für Innere Medizin I
Klinik für Innere Medizin II
Klinik für Innere Medizin III
Palliativstation
Klinik für Neurologie
Onkologisches Zentrum
Roboter-assistierte OPs
Darmkrebszentrum
Prostatakarzinomzentrum
Lungenkrebszentrum
EndoProthetikZentrum
Zentrum für Heimbeatmung und Respiratorentwöhnung
Institut für Laboratoriumsmedizin
Institut für Pathologie
Institut für Radiologie
Apotheke

Ambulanzen und Sprechstunden

Bitte beachten Sie, dass Sie für die Untersuchung und Behandlung in einer unserer - hier folgenden - Klinik-Ambulanzen und Sprechstunden einen Einweisungsschein Ihres Haus- oder Facharztes benötigen. Bei Unklarheiten sprechen Sie Ihren behandelnden niedergelassenen Arzt bitte darauf an.

Dienstag 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Mittwoch 9.30 Uhr bis 13.00 Uhr
Donnerstag 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Termine nur über das Sekretariat der Gefäßchirurgie
Telefon (0345) 559-1257

Chefarztsprechstunde
Mittwoch 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Allgemein- und Visceralchirurgie/Darmkrebszentrum
Sprechstunde

Dienstag 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Hernien-Spezialsprechstunde
Donnerstag 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Oberarzt Dr. med. A. Kiehle
Termine nur mit telefonischer Voranmeldung
unter (0345) 559-1667

Alle Termine nur mit telefonischer Voranmeldung unter (0345) 559-1242

D-Arzt-Ambulanz (BG-Ambulanz)

Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Freitag 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Telefon
Ambulanz (0345) 559-1051
BG-Sekretariat (0345) 559-1486

 

Indikationssprechstunde

Sprechzeiten:
Montag 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr Schulter
Dienstag 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr Knie- und Hüftendoprothetik
Mittwoch 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr Wirbelsäule
Donnerstag 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr Knie- und Hüftendoprothetik
Freitag 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr Schulter und Fuß

Vereinbarung von Terminen über das Sekretariat der Klinik Frau Mäder
Telefon: (0345) 559-1861

Gynäkologische Sprechstunde
im Rahmen des Medizinischen Versorgungszentrums (Dr. med. Simone Reissig)

Sprechstundenzeiten:

Montag  08.00 Uhr bis 15.30 Uhr und
Freitag   08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Ansprechpartnerin: Arzthelferin Tündike Meißner Telefon: (0345) 559-1008

Indikations- und Problemsprechstunde
täglich Montags bis Donnerstags 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr
Anmeldung nicht erforderlich

Sprechstunde für schlafbezogene Atemstörungen/Schnarchen
Montag 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Chefarzt-Sprechstunde
Dienstag 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr

Tumornachsorge-Sprechstunde
Mittwoch 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Privat-Sprechstunde
Donnerstag 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung
Telefon: (0345) 559-1550

Ansprechpartner in der Ambulanz
Susann Otto, Arzthelferin
Bettina Gebes, Arzthelferin
Telefon: (0345) 559-1145

Chefärztliche Ermächtigungsambulanz
Über die chefärztliche Ermächtigungsambulanz beraten und behandeln wir Sie bereits im Vorfeld einer Behandlung oder Operation. Hierdurch kann die Dauer des stationären Aufenthaltes in unserer Klinik auf ein notwendiges Minimum reduziert werden. Lange Wartezeiten auf einen Operationstermin werden vermieden. Lange stationäre Aufenthalte zur Operationsvorbereitung gehören der Vergangenheit an.

Für dringende und akute Fälle steht Ihnen selbstverständlich über die Rettungsstelle des Krankenhauses eine fachärztlich urologische Versorgung rund um die Uhr zur Verfügung.

Chefarzt Professor Dr. med. Florian Seseke
Anmeldung über das Sekretariat: Frau Mikutta
Telefon:  (0345) 559-1651
Telefax:  (0345) 559-1652

Kassenärztliche Sprechstunde
auf Überweisung von Urologen und onkologisch ermächtigten Ärzten
Mittwoch 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Privatsprechstunde
Termine nach Vereinbarung

Tätigkeitsschwerpunkte:
Individuelle Beratung, Behandlung und ggf. postoperative Nachsorge

  • Urologische Tumorchirurgie (u.a. Harnblasenersatz, radikale Prostatektomie)
  • Alle Formen der Harninkontinenz mit besonderem Schwerpunkt der Behandlung von betroffenen Patienten nach radikaler Prostatektomie
  • Urogynäkologie
  • Kinderurologie
  • Alle Formen der Harnröhrenchirurgie
  • Neurourologie

Telefon: (0345) 559-1136 oder -1258
Telefax: (0345) 559-1296

Sprechzeiten
Dienstag von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
oder nach telefonischer Absprache

Behandlungsvoraussetzungen
Überweisung; Privatpatienten

Leistungen
Herzschrittmacherkontrollen nach Erstimplantationen, Korrekturen und Aggregatwechsel

Leitung:
Chefarzt Prof. Dr. med. Wolfgang Schütte
Telefon: (0345) 559-1451, -1440
Telefax: (0345) 559-1499

Sprechzeiten:
Donnerstag von 9:00 Uhr bis ca. 12:00 Uhr und nach Vereinbarung
Eine vorherige telefonische Terminvereinbarung ist unter der o. g. Telefonnummer (Frau Smok, Schwester Odett, Schwester Katja) möglich.

Patientengruppe:
In seiner Spezialambulanz widmet sich Chefarzt Prof. Dr. med. Wolfgang Schütte in Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Fachkollegen besonderen diagnostischen, differentialdiagnostischen und therapeutischen Problemfällen aus dem Fachgebiet der Pneumologie. Die kontinuierliche Betreuung durch den Hausarzt und durch den niedergelassenen Facharzt für Pneumologie kann und soll durch die Spezialambulanz nicht ersetzt werden.

Besondere Schwerpunkte:

  • Sämtliche Erkrankungen der Atmungsorgane
  • Lungenkrebs
  • Mesotheliom
  • Sarkoidose
  • Asthma bronchiale
  • COPD
  • Interstitielle Lungenerkrankungen

Zugangsvoraussetzungen:

  • gesetzlich Krankenversicherte (Patienten, die gesetzlich krankenversichert sind, benötigen einen gültigen Überweisungsschein)
  • Privatpatienten (auch ohne Überweisung)

Ort:
Die Ambulanz befindet sich im Bettenhaus, Bereich E0.

Gastroenterologische Spezialambulanz / MVZ

Leitung:

Chefarzt Dr. med. Patrick Krummenerl 
Telefon: (0345) 559-1494 
Telefax: (0345) 559-1469

Sprechzeiten:

Dienstag von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr sowie nach Vereinbarung. Eine vorherige telefonische Terminvereinbarung ist unter der o.g. Telefonnummer (Frau Keller) möglich.

Patientengruppe:

In seiner Ambulanzsprechstunde betreut Chefarzt Dr. med. Patrick Krummenerl in Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Fachkollegen Patientinnen und Patienten mit besonderen diagnostischen, differentialdiagnostischen und therapeutischen Problemfällen aus dem Fachgebiet der Gastroenterologie, der Hepatologie, der Proktologie und der gastroenterologischen Onkologie. Die kontinuierliche Betreuung durch den Hausarzt und durch den niedergelassenen Facharzt für Gastroenterologie kann und soll durch die Ambulanzsprechstunde nicht ersetzt werden.

Besondere Schwerpunkte:

  • ambulante Diagnostik und Therapie bei gastroenterologischen, hepatologischen, proktologischen und onkologischen Fragestellungen des niedergelassenen Fachkollegen
  • ambulante endoskopische Diagnostik incl. Endosonographie nach telefonischer Vereinbarung (0345) 559-1047
  • ambulante sonographische Diagnostik incl. Kontrastmittelsonographie nach telefonischer Vereinbarung (0345) 559-1451
  • ambulante Funktionsdiagnostik (H2-Atemtestverfahren, C13-Testverfahren, manometrische Untersuchungen von Anorektum und Ösophagus, 24h-pH-Metrie, Transitzeitmessungen im Gastrointestinaltrakt) nach telefonischer Vereinbarung (0345) 559-1047

Zugangsvoraussetzungen:

  • gesetzlich Krankenversicherte; Patienten, die gesetzlich krankenversichert  sind, benötigen einen gültigen Überweisungsschein
  • Privatpatienten (auch ohne Überweisung)

Ort:

Die Ambulanz befindet sich im 1. Untergeschoss (vor der Endoskopie).

Leitung:
Oberärztin Dr. med. Tabea Appel

Telefon: (0345) 559-1436
Telefax: (0345) 559-1438

Sprechzeiten:
10:00 Uhr bis ca. 12:00 Uhr und nach Vereinbarung
Eine vorherige telefonische Terminvereinbarung ist notwendig unter der o. g. Telefonnummer.

Patientengruppe:
In ihrer Spezialambulanz widmet sich Oberärztin Dr. med. Tabea Appel in Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Fachkollegen besonderen diagnostischen, differential-diagnostische und therapeutischen Problemfällen aus dem Fachgebiet der Hämato-/Onkologie.

Besondere Schwerpunkte:

  • akute Leukämie
  • chronische Leukämie
  • NHL, Plasmozytom
  • Patienten mit soliden Tumoren
  • Problemfälle der Hämatologie und Hämostasiologie

Zugangsvoraussetzungen:

  • gesetzlich Krankenversicherte (Patienten, die gesetzlich krankenversichert sind, benötigen einen gültigen Überweisungsschein)
  • Privatpatientinnen und  -patienten (auch ohne Überweisung)

Ort:
Die Ambulanz befindet sich im Bereich D0.  

Leitung:
Oberarzt Dr. med. Steffen Schädlich
Tel. (0345) 559-1450
Fax (0345) 559-1452

Patientengruppe:
In seiner Spezialambulanz widmet sich Oberarzt Dr. Steffen Schädlich in Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Fachkollegen besonderen diagnostischen, differentialdiagnostischen und therapeutischen Problemfällen aus dem Fachgebiet der Schlafmedizin. Die kontinuierliche Betreuung durch den Hausarzt und den Facharzt für HNO-Heilkunde und Pneumologie wird hierdurch nicht ersetzt.

Schwerpunkte:

  • Schlafbezogene Atmungsstörungen (Schlafapnoe-Syndrom)
  • Herzbedingte Atmungsstörungen (Cheyne-Stokes-Atmung)
  • Restless-legs-Syndrom
  • Narkolepsie

Zugangsvoraussetzungen:

  • gesetzlich Krankenversicherte (KV-Ermächtigungsambulanz für Problempatienten mit Schlafapnoesyndrom). Patientinnen und Patienten, die gesetzlich krankenversichert sind, benötigen einen gültigen Überweisungsschein vom niedergelassenen Facharzt für Pneumologie oder HNO-Arzt mit der Berechtigung zur ambulanten Vordiagnostik (Schlafapnoe-Screnning). Eine Überweisung vom Hausarzt ist leider nicht möglich.  
  • Privatpatientinnen und -patienten (auch ohne Überweisung)

Ort:
Die Ambulanz befindet sich in dem Haupthaus, Bereich G3.

Leitung:
Chefarzt Dr. med. Frank Hoffmann
Telefon: (0345) 559-1912
Telefax: (0345) 559-1905

Sprechzeiten:
Mittwoch und Freitag von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr
Eine vorherige telefonische Terminvereinbarung ist notwendig unter der Telefonnummer (0345) 559-1912 (Schwester Jacqueline Lippert, zertifizierte MS-Nurse, Schwester Kati Schreiber, zertifizierte MS-Nurse und Andrea Niederle)

Patientengruppe:
In seiner Spezialambulanz widmet sich Chefarzt Dr. med. Frank Hoffmann in Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Fachkolleginnen und -kollegen besonderen diagnostischen, differentialdiagnostischen und therapeutischen Problemfällen aus dem Fachgebiet der Neurologie. Die kontinuierliche Betreuung durch den Hausarzt und durch den niedergelassenen Facharzt für Neurologie/Nervenarzt kann und soll durch die Spezialambulanz nicht ersetzt werden.

Besondere Schwerpunkte:

  • Multiple Sklerose (von der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft anerkanntes MS-Zentrum) und andere entzündliche Erkrankungen des Nervensystems; verlaufsbeeinflussende und symptomatische Therapien
  • Bewegungstörungen, z. B. Parkinson-Krankheit, Tremor, Chorea, Dystonien, Spastik
  • Botulinumtoxin-Therapie: Behandlung von Dystonien und Spastik mit dem Muskelgift Botulinumtoxin (anerkanntes Botulinumtoxin-Zentrum der Deutschen Gesellschaft für Neurologie)
  • Therapie der Spastik mit intrathekalen Baclofen-Pumpen 
  • Anfallsleiden, Epilepsien
  • Erkrankungen peripherer Nerven (z.B. Polyneuropathien und CIDP) und neuromuskuläre Erkrankungen (z.B. Myasthenie), u.a. auch mit Immunglobulinen und anderen Immuntherapeutika

Zugangsvoraussetzungen:

  • Gesetzlich Krankenversicherte (KV-Ermächtigungsambulanz für neurologische Problempatienten): Patientinnen und Patienten, die gesetzlich krankenversichert sind, benötigen einen gültigen Überweisungsschein vom niedergelassenen Facharzt für Neurologie bzw. Nervenarzt. Eine Überweisung vom Hausarzt oder anderen Fachärztegruppen ist leider nicht möglich.
  • Privatpatientinnen und -patienten können sich auch ohne Überweisungsschein vorstellen

Ort:
Die Ambulanz befindet sich im Bereich EO des Neuen Bettenhauses (1. OG, Fahrstühle vorhanden).

Sprechstunde für Menschen mit einer Ess- und Schluckstörung

Telefon: (0345) 559-1886
Telefax: (0345) 559-1893

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung
Ort: Ambulanz Orthopädie/ Unfallchirurgie im Hause

Die Zielgruppe:
Erwachsene, Kinder und Jugendliche mit einer Ess- und Schluckstörung unabhängig von der Ursache der Symptome.

Symptome von Dysphagien:
Die Symptome einer  Dysphagie (Ess- und Schluckstörung) sind oft subtil, so dass viele Menschen die Auswirkungen von Dysphagien unbewusst kompensieren. Solche Kompensationen äußern sich oft in einer veränderten Zubereitung und Einnahme von Speisen und Flüssigkeiten. Patienten mit Dysphagien klagen häufig über folgende typische Probleme:

  • Häufiges Sodbrennen
  • Langsames oder erschwertes Essen und/oder Trinken
  • Husten und/oder Würgen beim Essen und Trinken
  • Nahrungsreste bleiben im Hals stecken
  • Schmerzen beim Essen
  • Chronischer Husten
  • Fremdkörpergefühl im Hals
  • Erschwerte Atmung beim Essen und/oder Trinken 
  • Häufige Lungenentzündungen

Die häufigsten Ursachen hierfür sind:

  • Schlaganfall
  • Traumen oder Operationen im Kopf- und/oder Halsbereich
  • Degenerative Veränderungen der HWS
  • Tumoren
  • Progressive neurologische Erkrankungen (beispielsweise Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose, Muskeldystrophien, Myasthenia Gravis)
  • Demenzerkrankungen

Unser Angebot:

  • Eingehende klinische Anamnese
  • Endoskopische und radiologische Untersuchungen des Schluckaktes
  • Ausführliche Beratung und Erarbeitung von individuellen Therapiekonzepten
  • Erstellen und Umsetzen von Behandlungsplänen in Anlehnung an Konzepte der faciooralen Traktherapie, der funktionellen Dysphagietherapie, der myofunktionellen Therapie sowie der orofazialen Regulationstherapie nach Castillo Morales
  • Erstellen von Diätplänen und therapeutische Essensbegleitung
  • Berechnung des jeweiligen Kalorienbedarfs der Betroffenen und Ernährungsoptimierung in  Zusammenarbeit mit Firmen für medizinische Ernährung sowie Sanitätshäusern im Bereich der häuslichen Versorgung
  • Hilfsmittelversorgung
  • Trachealkanülen-Management
  • Fortbildungen und Informationsveranstaltungen zum Thema Ess- und Schluckstörungen

Ergänzende Diagnostik:
Die Resultate der Schluckdiagnostik leiten wir an den behandelnden einweisenden Arzt oder behandelnde Sprachtherapeuten oder -therapeutinnen weiter. Bei Bedarf empfehlen wir weitergehende Untersuchungsverfahren bei anderen Fachärzten. Hierzu zählen Untersuchungen aus folgenden Bereichen:

  • Traumatologie / Orthopädie
  • Gastroenterologie
  • Lungenheilkunde
  • Neurologie
  • HNO/Phoniatrie
  • Radiologie

Patientenvorstellung Darmsprechstunde
Dienstag 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Mittwoch 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Termine nach Vereinbarung unter Telefon: (0345) 559-1242

 

Notfälle
Notaufnahme täglich 0.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Telefon: (0345) 559-1684


Prostatakarzinomzentrumsprechstunde

Termine nach Vereinbarung

Interdisziplinäre Prostatakrebssprechstunde
Termine nach Vereinbarung

© 2017 Martha-Maria Impressum . Datenschutz.