x
Zu den Inhalten springen

Kontextnavigation

Ambulanzen und Sprechstunden
Schilddrüsenzentrum
Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie
Urologisches Zentrum
Urologische Klinik
Urologische Belegklinik
Gynäkologisches Zentrum
Klinik für Gynäkologie
Gynäkologische Belegklinik
Medizinische Klinik
Orthopädische Belegklinik
Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Medizinische Klinik I
Medizinische Klinik II
Akutgeriatrie
Diabeteszentrum
Geriatrische Rehabilitation
Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin
Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Kontinenz- und Beckenbodenzentrum
Koloproktologisches Zentrum
Fußzentrum
Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Institut für Radiologie
Physikalische Therapie
Medizinische Versorgungszentren

Unterstützen Sie uns kostenlos - beginnen Sie Ihre Online-Einkäufe in unserem Spenden-Shop

www.bildungsspender.de/
martha-maria

Minimal Invasive Chirurgie (MIC)

Schlüsselloch-Chirurgie in HD-Video-Technik

Mit modernster HD (hochauflösender) Videotechnik führen wir Operationen, die früher einen großen Schnitt benötigten, mit nur noch kleinsten Hautschnitten durch.

Diese Vorgehensweise hat mehrere Vorteile:

  • kleinere Narben, teilweise z.B. im Nabel versteckt
  • schnellere Heilung
  • weniger Wundfläche
  • kleineres Risiko für Narbenbrüche
  • weniger Schmerzen

Bei diesem Vorgehen wird eine Optik über einen ca. 10 mm großen Schnitt in die zu operierende Region (meist dem Bauch) eingebracht. Zusätzlich benötigt man je nach Operation noch weitere kleine 5- 12 mm große Schnitte zum Einbringen der Spezialarbeitsinstrumente. Nun kann der Chirurg über einen HD-Fernseher im Bauch operieren.

Durch die Vergrößerung des Optik-Kamera-Systems ist hier sogar ein genaueres Arbeiten möglich.

Dieses Verfahren kann bei bestimmten Indikationen in der Darm-Tumor-Chirurgie verwendet werden.

Operationen, die ebenfalls in MIC-Technik durchgeführt werdenkönnen:

Single Port Operation

eine spezielle Minimal-Invasive Methode

Durch spezielle neu entwickelte Instrumente ist es möglich geworden über einen einzigen Schnitt im Nabel die Gallenblase zu entfernen. Die Narbe ist einige Wochen nach der Operation praktisch nicht mehr sichtbar. Alle Gallenblasen, die nicht akut entzündet sind, können im Prinzip mit dieser Technik operiert werden, allerdings dürfen die Patientinnen und Patienten im Bauch noch nicht operiert worden sein, bei sehr kräftiger Bauchdecke ist diese Operation ebenfalls nicht möglich.

Neuromonitoring

Modernste Technik – mehr Sicherheit für unsere Patienten

Bei allen Eingriffen an der Schilddrüse wird die neueste Generation von Neuromonitoring-Geräten eingesetzt. Damit ist das genaue Ausmessen der  Stimmbandnervenfunktion möglich. Von besonderem Vorteil ist dieses Gerät bei Patientinnen und Patienten, die bereits zum zweiten Mal an der Schilddrüse operiert werden müssen, da nach einer Voroperation der Nerv meist nicht mehr seine normale Position hat.

Zur Überprüfung des Nervens während der Operation wird eine Elektrode an dem Beatmungsschlauch direkt an die Stimmbänder gelegt. Darüber können wir dann einen elektischen Impuls, den wir mit unserer Sonde am Nerven setzen, ableiten und so die einwandfreie Funktion des Nervens überprüfen.

Pathologische Schnellschnittuntersuchung

Sofortige pathologische Begutachtung des entnommenen Gewebes im eigenen Schnellschnittlabor

Eine sog. Schnellschnittuntersuchung bei Operationen erfolgt während einer Operation, wenn ein suspekter Befund am herauszuoperierenden Gewebe vorliegt.  Der "Schnellschnitt" wird dann direkt von unseren kooperierenden Pathologen, Prof. Dr. Dworak, in unserem Hause durchgeführt, so dass wir schon 10-15 min nach Entnahme des Präparats ein vorläufiges Ergebnis hinsichtlich der Gut- oder Bösartigkeit des entnommenen Gewebes vorliegen haben. Dies bedeutet, dass wir noch während unserer Operation das operative Vorgehen an den Befund anpassen können.

HD Video Turm
mobiler Storz HD Video Turm

mobiler Storz HD Video Turm

HD Kamerakopf mit 0°-120° Winkeloptik

Single Port Operation

Schematische Darstellung der Neurostimulation

Anordnung der Stimulationselektroden

© 2020 Martha-Maria Impressum . Datenschutz.