x
Zu den Inhalten springen
zurück zur Übersicht

Neuer Therapieraum für Parkinson Patienten auf der Neurologie

Die Klinik für Neurologie im Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau hat einen neuen Physiotherapieraum direkt auf der Station NRA (C1) bekommen, um vor allem Parkinson-Patienten noch intensiver behandeln zu können.

 „Wir sind dankbar, dass wir unsere Parkinson Patienten, die häufig unter Gangstörungen und Koordinationsschwierigkeiten leiden, nicht mehr durch das ganze Haus in die allgemeine Physiotherapie-Abteilung im Untergeschoss schicken müssen, sondern rasch und kompetent direkt auf unserer auf Parkinson-Therapie spezialisierten Station behandeln können“ so der neurologische Chefarzt Dr. med. Frank Hoffmann.

Die Geschäftsführung hatte beschlossen, Gelder für den Ausbau eines Raumes sowie die Ausstattung mit Spiegel, Matten einem Gehbarren und anderen Utensilien, wie kleinen und großen Bällen, Massagerollen und Stäben zur Verfügung zu stellen. Neben den Physiotherapeuten können auch die Ergotherapeuten und die Logopäden den freundlichen und mit warmen Farben gestrichenen Therapieraum nutzen. Die Übergabe fand mit der Leitung der Physiotherapie, Claudia Fuhrmeister, Chefarzt Dr. Hoffmann und Oberarzt Dr. med. Sebastian Brock am 12. Juli statt. Die erste Patientin, Jutta Fröhlich, freute sich, dass sie gleich den Gehbarren ausprobieren durfte.

zurück zur Übersicht
(Im Bild von links) Oberarzt Dr. Brock, Physiotherapeutin Claudia Fuhrmeister und Chefarzt Dr. Hoffmann freuen sich über den neuen Therapieraum.

(Im Bild von links) Oberarzt Dr. Brock, Physiotherapeutin Claudia Fuhrmeister und Chefarzt Dr. Hoffmann freuen sich über den neuen Therapieraum.

Jutta Fröhlich übt mit Physiotherapeutinnen am Gehbarren Koordination und Gleichgewichtssinn

Jutta Fröhlich übt mit Physiotherapeutinnen am Gehbarren Koordination und Gleichgewichtssinn

© 2020 Martha-Maria Impressum . Datenschutz.