x
Zu den Inhalten springen
zurück zur Übersicht

Ökumenischer Brückenschlag unter neuer Führung

Die Christliche Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe (CAGP) am Riveufer ist die Schule, in der die drei konfessionellen Krankenhäuser in Halle ihren Pflegenachwuchs ausbilden. Die Gebäude in dem idyllischen Gelände gegenüber der Burg Giebichenstein sind das Stammhaus von Martha-Maria in Halle.

Axinia Schwätzer ist neue Geschäftsführerin der Christlichen Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Halle gGmbH. Die zuletzt langjährige Schulleiterin der Medizinischen Berufsfachschule am Universitätsklinikum Leipzig übernimmt damit die Führung von Frieder Badstübner, der nach über zehnjähriger Tätigkeit an der Akademie in seinen aktiven Ruhestand tritt. Grund genug, mit Dankbarkeit und Stolz auf das Geleistete zurückzuschauen und einen Ausblick auf Künftiges zu wagen: Mit einem Festakt feierte die Christliche Akademie am 22. Februar 2018 den Wechsel in der Geschäftsführung - zusammen mit ihren drei Gesellschaftern und zahlreichen Ehrengästen, Geschäfts- und Kooperationspartnern, Freundinnen und Freunden sowie den Mitarbeitenden. Auch ließ es sich Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner nicht nehmen, dieser ökumenischen Erfolgsgeschichte ein Grußwort mit auf den Weg zu geben.

Seit 2007 gehen die konfessionellen Krankenhäuser Martha-Maria Halle-Dölau und St. Elisabeth und St. Barbara in der pflegerischen Aus- und Weiterbildung einen gemeinsamen Weg, dem 2014 auch das Diakoniewerk beitrat. Inzwischen ist die Akademie längst zu einer etablierten Marke auf dem Aus-, Fort- und Weiterbildungsmarkt für Gesundheits- und Pflegeberufe über die Landesgrenzen Sachsen-Anhalts hinaus geworden. Die Bündelung der Angebote der drei Halleschen konfessionellen Häuser unter dem Dach der Christlichen Akademie ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Qualitätsentwicklung und Professionalisierung der Pflege mit einem sichtbaren Ausdruck des christlichen Selbstverständnisses.

Ein Blick auf die Statistik belegt die große Bedeutung der Christlichen Akademie für den regionalen und überregionalen Arbeitsmarkt: Seit ihrer Gründung wurden bereits über 900 Schülerinnen und Schüler erfolgreich in den Gesundheits- und Pflegeberufen ausgebildet. Hinzu kommen pro Jahr mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die das breit gefächerte Fort- und Weiterbildungsportfolio nutzen.

zurück zur Übersicht
Frieder Badstübner gibt den "Staffelstab" an Axinia Schwätzer weiter

Frieder Badstübner gibt den "Staffelstab" an Axinia Schwätzer weiter

© 2018 Martha-Maria Impressum . Datenschutz.