x
Zu den Inhalten springen
zurück zur Übersicht

Martha-Maria Hotel Hohenschwangau unter neuer Leitung

Mit einem Festakt ist am 8. September der langjährige Leiter des Martha-Maria-Hotels Hohenschwangau, Siegfried Schäfer (64), in den Ruhestand verabschiedet worden. Zugleich wurde Schäfers Nachfolger Dennis Cramer in sein Amt eingeführt. Der 49-Jährige stammt aus Bönnigheim und war zuletzt zehn Jahre Rektor einer Realschule in Crailsheim.

Bei dem Festakt würdigten zahlreiche Redner das große Engagement und die Verdienste Schäfers. „Sie haben hier ihre Gabe der Gastfreundschaft eingebracht“, betonte Oberin Roswitha Müller in ihrer Rede. Schäfer sei „ein Glücksfall“ für das Hotel gewesen. Umso glücklicher sei sie, dass sich mit Dennis Cramer ein Nachfolger gefunden habe, der die fachlichen Voraussetzungen, die Begeisterung für die Bergwelt und das Verständnis für die christlichen Grundlagen von Martha-Maria mitbringe.
Diesen besonderen christlichen Geist des Hauses und Schäfers herzliche Gastfreundschaft würdigte auch der Hohenschwangauer Bürgermeister Stefan Rinke. Zusammen mit der Lage direkt unterhalb des Schlosses Neuschwanstein mache dieser Geist das Hotel einzigartig in der örtlichen Hotellerie. Er wünschte Nachfolger Dennis Cramer gutes Ankommen und betonte, er freue sich auf die Zusammenarbeit.
Für den Geschäftsführenden Vorstand des Diakoniewerks Martha-Maria dankten Direktor Andreas Cramer, Personalvorstand Dr. Tobias Mähner und Finanzvorstand Thomas Völker dem scheidenden Hotelleiter. In dem kleinen Hotel stecke die „DNA von Martha-Maria“, sagte Mähner. Und die Zahl von fast 200 Festgästen zeige, dass Schäfer diese DNA gelebt habe. Auch den Nachfolger werde man umfassend unterstützen: „Wir tun alles, dass Sie gut hier ankommen und dann auch lange bleiben können.“ Das betonte auch Vorstand Thomas Völker und hob dabei nochmals Schäfers Gastfreundschaft hervor.
Im Namen der Mitarbeitenden würdigte Doris Hähnel-Pilzer Schäfers Gabe, „Menschen glücklich zu machen“. Für den Ruhestand wünschte sie ihm eine große Portion Neugier und Entdeckerfreude. „Es sind noch nicht alle Wege gegangen und noch nicht alle Träume geträumt.“ An Dennis Cramer gewandt erklärte sie, das Team wolle ihn mit dem „Hohenschwangau-Virus“ infizieren.
Schäfer selbst erklärte vor den Gästen, er habe in Martha-Maria alle seine beruflichen Träume realisieren können – zunächst beim Aufbau einer Anlage für Betreutes Wohnen in Wüstenrot bei Heilbronn und dann als Leiter des Hotels in Hohenschwangau. Menschen den Urlaub im „Vorgarten des Paradieses“ zu ermöglichen habe „einfach einen Riesenspaß gemacht“. Mit stehenden Ovationen zeigten die Gäste, die aus ganz Deutschland und der Schweiz gekommen waren, wie sehr sie die Arbeit Schäfers schätzen.


Sein Nachfolger Cramer erklärte, in den vergangenen Monaten sei ihm Psalm 119,105 („Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf dem Weg“) zunehmend wichtig geworden. Wie es bei einer am frühen Morgen beginnenden Bergwanderung eine Lampe brauche, die die nächsten Schritte beleuchte, so könne man die nächsten Schritte im Leben auch mit dem Licht Gottes sehen. Als Hotelleiter wolle er durch mehr alpinsportliche und mehr nachhaltig-ökologische Angebote neue Schwerpunkte setzen. Dabei werde das Hotel aber ein spiritueller Ort bleiben.

Cramer hat die Leitung des Hotels zum 1. September 2019 übernommen. Zuvor war er zehn Jahre Rektor der Realschule zur Flügelau in Crailsheim. Neben seiner pädagogischen Tätigkeit hat Dennis Cramer zahlreiche Fachartikel in Schulbüchern, Reisebüchern und Reisezeitschriften veröffentlicht. Zu seinen Hobbys zählen Bergsteigen, Felsenklettern, Schreiben und Fotografieren.

zurück zur Übersicht
© 2019 Martha-Maria Impressum . Datenschutz.