Compliance bei Martha-Maria

Menschenrechte und Umweltschutz entlang der Lieferketten

Grundsatzerklärung

Unsere diakonische Arbeit verfolgt seit jeher soziale Ziele. Martha-Maria kümmert sich vorrangig um kranke oder altgewordene Menschen und um Kinder. Wir bieten in unseren Einrichtungen Möglichkeiten zur Erholung, zur Regeneration und zur Zusammenkunft.

Menschenrechte und Umweltschutz sind bei Martha-Maria wesentliche Bestandteile der Unternehmensstrategie. Mit ihren Grundsatzaussagen erklären der Vorstand des Diakoniewerks Martha-Maria und die Geschäftsführungen für alle Einrichtungen den klaren Willen, für die Einhaltung von Menschen- und Umweltrechten entlang der Lieferketten einzutreten.

Beschwerdemanagement: Martha-Maria ist offen für Feedback

Das Wohlergehen der uns anvertrauten und mit uns verbundenen Menschen liegt uns seit jeher am Herzen. Unsere Patienten, Bewohner, Besucher, Gäste und Mitarbeitende sollen bei Martha-Maria immer mit der gebotenen Wertschätzung behandelt werden.

Sollten Sie in ihren Menschenrechten verletzt werden, so ist das für uns nicht hinnehmbar. Deshalb finden Sie bei Martha-Maria in allen Einrichtungen Briefkästen und/oder Feedback-Boxen, in denen Sie Lob und Beschwerden weitergeben können – gegebenenfalls auch anonym. Ihr Feedback dazu ist uns wichtig.

Beschwerden werden bei uns direkt und konkret in den betroffenen Einrichtungen bearbeitet. Sie finden Ihre Ansprechpartner bei den Kontaktdaten der Einrichtung.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass Sie sich an unseren Menschenrechtsbeauftragten wenden.

zur Verfahrensordnung

Menschenrechtsbeauftragter

Sie können sich mit Anliegen rund um etwaige Verstöße gegen die Schutzrechte des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes an Pastor Martin Jäger wenden.

Auch postalisch können Sie Ihre Anliegen zum Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz an uns richten.

  • Diakoniewerk Martha-Maria
  • Stichwort: Menschenrechte
  • Stadenstraße 58
  • 90491 Nürnberg
Martin Jäger

Externe Beschwerdestelle

Falls Sie sich mit Hinweisen auf eine Verletzung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes an eine externe Stelle wenden möchten, so besteht die Möglichkeit direkt bei der beaufsichtigenden Behörde: dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

zur Homepage

Anschrift:

  • Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
  • Am Gericht 2
  • 04552 Borna
  • Telefon: 06196 908-0

zum Kontaktformular

LkSG-Risikomanagement

Verantwortungsvolles Risikomanagement ist ein fester Bestandteil unseres vielfach zertifizierten Qualitätsmanagements.

Christoph Benke
  • Christoph Benke
  • Organisationsentwicklung
  • LkSG-Risikomanagement Diakoniewerk Martha-Maria e.V. (kommissarisch)
  • 0911 959-1968
  • E-Mail
Matthias Weber

Berichtswesen

In diesem Bereich werden nach deren Einreichung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ab 2024 die Jahresberichte des Diakoniewerks Martha-Maria e.V. und ab 2025 zusätzlich die Jahresberichte der Martha-Maria Altenhilfe gGmbH, der Martha-Maria Krankenhaus gGmbH und der Martha-Maria Krankenhaus Halle-Dölau gGmbH veröffentlicht.

  • Jahresberichte Diakoniewerk Martha-Maria e.V.

2024 für das Geschäftsjahr 2023: Dokument in Arbeit.

  • Jahresberichte Martha-Maria Altenhilfe gGmbH

Ab 2025 verfügbar.

  • Jahresberichte Martha-Maria Krankenhaus gGmbH

Ab 2025 verfügbar.

  • Jahresberichte Martha-Maria Krankenhaus Halle-Dölau gGmbH

Ab 2025 verfügbar.

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Das sind wir Standorte
Zurück
Einrichtungen Eben-Ezer-Kirche Arbeitgeber Stellenangebote Kontakt und Anfahrt
Karriere Alle Infos Alle Jobs